Im Ringofen Mutproben bestehen

Im Ringofen Mutproben bestehen

SONY DSC

Endlich war es soweit. Am 17.06.2016 trafen sich 20 Kinder der Veranstaltungsreihe
 “ Weißt du noch wie`s früher war…?“ des Heimatvereines Leopoldstal.
Zusammen mit 2 Betreuerinnen und 4 Erzähler/innen  des Projektes machte man sich mit dem Bus auf nach Lage zum Ziegeleimuseum mit Übernachtung.

Besonderen Dank spricht der Heimatverein hier der Familie Priss aus.
Horst Priss hatte Anfang 2014 einen Erzählnachmittag in der Reihe gestaltet, dieser blieb ihm bis zu seinem Tod im letzten Sommer 2015, nachhaltig mehr als positiv in Erinnerung.
So beschloss die Familie Priss, in Gedenken an den Bruder, Schwager und Onkel , das Projekt in Leopoldstal mit einer großzügigen Spende zu unterstützen.
Das machte nun diese besondere Veranstaltung möglich.
Die Kinder waren mehr als begeistert von dem ganzen Ablauf, Matrazen aufbauen, auch natürlich von Früher von den Zieglern erzählt zu bekommen. Draußen an einem Kochofen wurde mit selbstgeschnippeltem Gemüse ein leckerer Eintof gekocht. Spielen , fangen, toben und glücklich sein, ja das beeinhaltete die ganze Veranstaltung. Besonders beeindruckte die Kinder der alte Ringofen, den sie als Spielbereich mit nutzen durften, spät am Abend im dunklen ohne Taschenlampe dort durch zu gehen, war eine spannende Mutprobe. Ein Lagerfeuer mit Stockbrot und Geschichten vom Zieglersohn Hannes ließen den Abend langsam ausklingen.

Als die Kinder am nächsten Morgen beim Frühstück gefragt wurden, wer denn im nächsten Jahr vielleicht nochmal mit ins Ziegeleimuseum fahren würde, gingen blitzschnell alle Hände nach oben.

Da das Projekt ja nun schon mehrere Preise ausgelobt und Zuwendungen erhalten hat, wird sich der Heimatverein sicher gerne überlegen diese Zuwendungen auch in besonderer Art auf die Kinder umzulegen, denn so hat jedes Kind eine Chance ohne finanziellen Aufwand, bei etwas Außergewöhnlichem dabei zu sein.

Der Heimatverein bedankt sich insbesondere bei den Museumspädagoginnen, die hervorragende Arbeit geleistet haben. Vielleicht bis zum nächsten Jahr 😉

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.